Inhalt anspringen

Gemeinde Titz

Eröffnung des neuen Nahversorgers in Titz-Rödingen

Ein guter Tag für Rödingen, Höllen und Bettenhoven – und damit für die Landgemeinde: Bürgermeister Jürgen Frantzen eröffnet gemeinsam mit der Deutschen Immobilien-Gruppe (DI-Gruppe) einen Verbrauchermarkt an der Kroschstraße.

Für die „Netto“-Verbrauchermarktkette und das Café Schneider ist auf dem 5.314 m² großen Grundstück ein modernes Gebäude errichtet worden. So sieht das „Barrierefrei-Konzept“ des Nahversorgers beispielsweise nicht nur eine Rampe und Rillensteine vor, auch die großen Fensterflächen sind mit verschiedenen Kontrasten versehen, um eine schnellere Orientierung zu ermöglichen. Im Café wird es zudem einen sehr niedrigen Ausgabebereich geben, und an den Kassen helfen Hörgeschädigten sog. Impulsschleifen, die Informationen an Hörgeräte übertragen.

Der neue Nahversorger wurde auf dem alten Aschenplatz des SV Rödingen-Höllen errichtet. Parallel dazu entstand für den Vereinssport ein modernes Rasenspielfeld. In Rödingen, gemeinsam mit den benachbarten Ortsteilen Höllen und Bettenhoven der zweite Siedlungsschwerpunkt unserer Landgemeinde, befanden sich bisher kleinteilige Strukturen, die nahversorgungsrelevante Sortimente in Form von Bäckereien, die z.T. kioskähnlich ausgebaut sind, anbieten. Ein klassischer Nahversorgungsmarkt fehlte bisher allerdings; der neu eröffnete Verbrauchermarkt wird daher das bestehende Angebot im südlichen Gemeindegebiet gut ergänzen bzw. deutlich verbessern. 

 

„Wir sind froh und glücklich darüber, dass die DI-Gruppe auf den Standort Rödingen setzt und mit diesem Nahversorger die Wohn- und Lebensqualität deutlich verbessern wird. Dass er der neueste seiner Art, insbesondere für gehandicapte Menschen, ist, macht uns noch ein Stück stolzer“, erklärte Bürgermeister Jürgen Frantzen im Beisein zahlreicher Mitglieder des Gemeinderats sowie des Ortsvorstehers Wilhelm Hintzen, Vertreterinnen und Vertretern des Netto Marken-Discounts, der DI-Geschäftsführung und des Architekturbüros Velde.

„Damit wird der ländliche Raum in unserer unmittelbaren Nachbarschaft nicht nur ein gutes Stück attraktiver. Wir sind auch landesweit Vorreiter in der Lebensmittelversorgung für Menschen mit Handicap, die sich nun viel besser zurechtfinden werden. Dieser hohe Maßstab wird uns auch bei allen künftigen Nahversorgungsmärkten leiten, die wir derzeit entwickeln“, freute sich DI-Chef Benedikt Jagdfeld anlässlich der Eröffnungsfeier mit Gästen aus Politik und Verwaltung in Rödingen.

Mit der Edeka-Tochter „Netto Marken-Discount“ wird Deutschlands größter Lebensmittel-Discounter auf ca. 1.120 m² Mietfläche an der Kroschstraße einziehen. Hinzu kommt ein ca. 100 m² großes eigenständiges Café der Bäckerei Schneider. Mit 79 PKW-Stellplätzen wird der neue Nahversorgungsmarkt in Rödingen zudem gut erreichbar sein.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Titz
  • Gemeinde Titz
  • Gemeinde Titz